Start Lehre Grundlagen der Elektrotechnik
Stromteiler Drucken
Benutzerbewertung: / 298
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Stefan   

Vom Kirchhoffschen Knotensatz wissen wir, dass die Summe der in einen Knoten hineinfließenden Ströme gleich der Summe der herausfließenden Ströme ist.

Bei der Schaltung oben muss also gelten I0 = I1 + I2. Aber wie groß sind I1 und I2 denn nun?

Mit Hilfe des Ohmschen Gesetzes können wir die Spannung U berechnen, die an den Widerständen abfällt. Hierfür benötigen wir zunächst den Gesamtwiderstand Rges, der sich aus der Parallelschaltung von R1 und R2 zusammensetzt.

R_{ges}=\frac{R_1 R_2}{R_1+R_2}

 

So erhalten wir für die Spannung U

U = I_0 \frac{R_1 R_2}{R_1+R_2}

 

Die Einzelströme lassen sich nun wieder über das Ohmsche Gesetz bestimmen.

I_1 = \frac{U}{R_1} = I_0 \frac{R_2}{R_1+R_2}

I_2 = \frac{U}{R_2} = I_0 \frac{R_1}{R_1+R_2}